Protagonisten

Der Protagonist der sechsten Episode ist Anas Albasha.

Ich bin 25 Jahre alt und komme aus Syrien, aus Aleppo. Ich habe von 2010-2012 Bauingenieurwesen an der Universität Aleppo studiert. Durch die Situation und meine politischen Aktivitäten durfte ich mein Studium leider nicht zu Ende bringen.

Ich habe von 2012-2013 in einer Notaufnahme in einem Krankenhaus in Hretan als Krankenpfleger und Apotheker-Helfer gearbeitet. Im September 2013 habe ich das Land Syrien verlassen und mich auf den Weg nach Deutschland gemacht. Genau ein Jahr später, im September 2014 bin ich Deutschland angekommen. Ich war auf dem Weg nach Deutschland in vielen Ländern: Jordanien, Türkei, Algeria, Libya, Italien und Österreich.

Ich arbeite seit Dezember 2015 als Sprachmittler für Geflüchtete bei der Berliner Sparkasse. Ich mache in verschiedenen Projekten mit, die sich mit Integration beschäftigen und unterstütze sie mit meinen Erfahrungen und Perspektiven.

Jetzt will ich aber bald wieder studieren in der Hoffnung eines Tages beim Wiederaufbau Syriens helfen zu können.


Die Protagonistin der fünften Episode ist Lamia Baddour.

Ich bin hier, ich bin dort, Berlin ist mein neuer Ort.

Mein Name ist Lamia Baddour, ich bin 37 Jahre jung und komme aus Syrien. Seite September 2014 lebe und arbeite ich in Deutschland.

In der zweitgrößten Stadt Syriens, in Aleppo, habe ich als Koordinatorin in der Direktion für Training und Rehabilitation Kurse für Angestellt*innen einer Behörde angeboten. Dabei konnten sie an unterschiedlichen Lernbereichen teilnehmen  wie beispielsweise der Besuch eines Sprach- oder Computerkurses, das Erlernen sozialen Verhaltens und weiteres mehr.

In Berlin bin ich als Koordinatorin sowie Empowerment-Trainerin für geflüchtete Frauen im Bezirk Marzahn im “Women Space Center” tätig. Hierbei möchte ich den Frauen eine Stimme geben, ihnen zuhören, sie in ihren Vorhaben stärken und motivieren. Das “Woman Space Center” dient den Frauen als Rückzugsort, wo sie sich über verschiedenartige Themen wie Erziehung, Bildung, Politik unterhalten können und als Ort des Erfahrungsaustauschs.

Im Verein Triexiwiz im Bezirk Weißensee konnte ich ebenfalls meine Erfahrung als Empowerment-Trainerin in Workshops einsetzen. Sensible Themen wie Gewalt, Rassismus, Diskrimimierung werden dort mit den teilnehmenden Frauen besprochen und vertraulich behandelt.

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist, Gedichte in meiner Muttersprache Arabisch zu schreiben.


Die Protagonistin der vierten Episode ist Sabrina Yusufi:

Mein Name ist Sabrina Yusufi. Ich bin 21 Jahre alt. Seit 2015 bin ich in Deutschland. Geboren bin ich in Masar-e Scharif, der Hauptstadt der afghanischen Provinz Balch.  Ich habe in der 12. Klasse die Schule mit Auszeichnung abgeschlossen. Schon in der 8. Klasse habe ich angefangen, Privatunterricht in English zu geben. Nach der Schule bin ich nach Indien, um Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Ich hatte ein Stipendium der indischen Regierung erhalten. Nach zwei Jahren habe ich das Studium aber abgebrochen. Nach Afghanistan konnte ich nicht zurück. Ich war in Lebensgefahr. Als Mädchen war es nicht erlaubt, allein in ein Land zu gehen, das nicht islamisch ist, um dort zu studieren. Außerdem arbeitete ich in meiner Heimat auch für den öffentlichen Rundfunk von Balch Masar-e Scharif, stand vor der Kamera und war politsch aktiv. Außerdem war ich Leiterin eines von der UN unterstützten Bildungsprojekts, in dem Frauen, die keine Schulbildung erfahren haben, unterrichtet wurden . Bei mir zu Hause fand das statt. Die Frauen haben dort viel gelernt, auch handwerkliche Fähigkeiten habe ich ihnen beigebracht.
Das alles waren Gründe dafür, dass ich nicht mehr Afghanistan leben konnte und nach Deutschland gekommen bin.


Der Protagonist der dritten Episode ist Ziad Seliman:

Mein Name ist Ziad Seliman und bin am 20.10.1991 in Syrien geboren. Ich habe mein Abitur in Syrien gemacht und 4 Jahre Anglistik an der Uni / AlFurat Universität/ studiert. Ich konnte mein Studium wegen des Kriegs nicht abschließen. Ich habe während meines Studiums 2 Jahre als Englischlehrer gearbeitet. Im Juli 2015 bin ich nach Deutschland geflüchtet. Ich habe 8 Monate in Bad Belzig ( Brandenburg) gewohnt und am 01.04.2016 bin ich nach Berlin umgezogen. Meine Muttersprache ist kurdisch aber ich kann auch arabisch, gut englisch und deutsch.
Letztes Jahre vom Juni bis zum Dezember habe ich in einer Evangelischen Schule als Dolmetscher und im Hort gearbeitet.
Ich besuche jetzt einen Deutschkurs Niveau B2.

 


 

Der Protagonist unserer zweiten Episode ist Kashif Kazmi:

My name is Kashif Kazmi , 21 years old belonging to Parachinar (FATA) in Pakistan (PAK/Afghan border).
I have 5 sisters and my family is in Parachinar.
I have done FSC (Abitur) then I have done two diplomas (1) Human Resource Management (Personnel Management) (2) Business Administration (Betriebswirtschaftslehre).

I have worked there with PIHRO (Pakistan International Human Rights Organization) .
Alongside I was politically active and pro-active member of PPP (Pakistan People Party ) and PSF (People Student Federation)….as my Grand-father was a high profile politician because of his inspiration I was dedicatedly engaged in social welfare and rehabilitation.
I came to Berlin in September 2015 …. in October I started campaigning with Kiron for higher education and got admitted studying Mechanical Engineering (Maschinenbau) and became a student spoke-person , represented Kiron idea and vision in all Governmental Institutes and in education ministry . I gave a lot of interviews ..to international Media ( Aljazeria English , Aljazeria Arabic . BBC English , BBC Farsi ,NPR , CNN , Spiegel online , tagesschau , tagesspiegel , DW (Urdu and Deutsch) many more )……

Then I met Wirtschaftminersterin Brigitte Zypries. She offered me Internship in German Parliament . I did political internship for three months. Then she extended it for more 4 months for doing job-oriented-praktikum.
I got many offers after that and applied for different Ausbildungs- and Einstiegsqualifizerungsprogramme:
1) EQ/Ausbildung by SPD Parteivorstand for Büro-Managment (Willy Brandt Haus )
2)E/Q Ausbildung bei Bundesagentur für Arbeit Mitte
3) Praktikum by GTAI ( German Trade and Invest ) …..Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

I was given a job offer from all of them.
I chose SPD because I am SPD and Jusos member since June 2016 and this decision was also due to my political interest and activities.

Now, since I am doing E/Q / Ausbildung at SPD Parteivorstand for Office Management .

I am also politically active at SPD and Jusos and I am assisting and co-operating Jusos Kreuzberg-Friedrichshain as a full delegate .


Unser erster Protagonist ist Samee Ullah, der Moderator unserer Sendung, selber. Um sich vorzustellen, hat er einen Gast eingeladen!